HOME
 | 
PRODUKTE
 | 
SERVICE
 | 
AKTUELLES
 | 
UNTERNEHMEN
 | 
PRESSE
Geschichte
Sie sind hier:   > Home  > Unternehmen  > Geschichte  

Geschichte

Innovative Holzwerkstoffe seit über 85 Jahren

 

Im Jahr 1923 gründet Jakob Friedrich Werz in Göppingen eine kleine Glutin-Leim-Fertigung für die Belieferung von lokalen Schreinereien und Sperrholzbetrieben.

 

1941 übernimmt er in Oberstenfeld, Kreis Ludwigsburg, den Betrieb eines bisherigen Leimkunden, der verformtes Sperrholz herstellte (Stuhlsitze und -lehnen, Sperrholzgehäuse für die deutsche Radio- und Phonoindustrie u.ä.).


Ab Mitte der 1950er Jahre wird ein völlig neues Verfahren entwickelt, das später patentierte WERZALIT Verfahren, bei dem aus fein zerspantem Holz, Kunstharzleim und Additiven gebrauchsfertige Tischplatten, Serviertabletts, Wandvertäfelungsplatten u. ä. Teile hergestellt werden – die Geburtsstunde des WERZALIT Holzwerkstoffs.

 

WERZALIT wird allmählich zur Werkstoffbezeichnung, zum Namen des Verfahrens und zum Firmennamen. Das Produktions-Know-how des WERZALIT Verfahrens wird durch eine Vielzahl von Patenten untermauert. Im Lauf der Zeit wird das Verfahren auch im In- und Ausland lizenziert.

 

Aufgrund von gesundheitlichen Problemen des Firmeninhabers Jakob Frieder Werz muss das Unternehmen im Jahre 1987 an ein österreichisches Unternehmen mit internationaler Ausrichtung verkauft werden.


Seit 2002 wieder in Familienbesitz, wird WERZALIT von Geschäftsführer Jochen Werz, einem Enkel des Firmengründers, geleitet. Herr Werz sieht in der eigentlichen Tradition von WERZALIT seine Herausforderung, mit innovativem Engagement immer etwas Neues zu versuchen. „Innovation ist ein Grundwert für mich. Wir wollen zunehmend Produkte entwickeln und in neue Technologien einsteigen.“ So entwickelte das Unternehmen unter der Führung von Jochen Werz „S2“, einen völlig neuen Holz-Polymer-Werkstoff, der auch unter der Bezeichnung WPC (wood plastic composite) bekannt ist.

© 2016 
WERZALIT Vertriebs-GmbH

Gronauer Straße 70
D-71720 Oberstenfeld

Öffnungszeiten Telefonzentrale:
Mo. - Do. 7.30 - 12.00 Uhr
  13.00 - 17.15 Uhr
Fr. 7.30 - 12.30 Uhr
+49-(0)7062 / 50 - 0

Fax:
+49-(0)7062 / 50 - 208